ZKPB #011 – Virtual Reality in der Angsttherapie mit neomento

In ZKPB #011 sprechen wir mit Jens Klaubert und Philipp Stepnicka von neomento über den Einsatz von Virtual-Reality in der Angsttherapie. Wir sprechen darüber, wie neomento versucht, mit verschiedenen Szenarien in der virtuellen Realität die Angsttherapie zu unterstützten. Dabei gehen wir auch auf Phänomene wie dem Uncanny Valley Effekt, Motion Sickness oder Immersion ein. Wir besprechen auch darüber, ob eine Nase in der VR zu sehen sein sollte oder nicht. Hey, und wir brauchen diesmal nur ca. 18 Minuten, um über die Matrix oder Computerspiele zu sprechen, fast ein Rekord.

Findet neomento bei Twitter und bei Facebook

Findet die Internetseite neomento

Jens Klaubert bei LinkedIn und bei Twitter

Philipp Stepnicka bei LinkedIn

Hier findet Ihr ein Review zur zur aktuellen Evidenz zu Virtual-Reality in der Psychotherapie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.